Zwei phantastische Manicor-Weine neu auf der Weinkarte

Die südtiroler Weinstrasse entlang fahrend staunte ich über so viel Traubenreichtum und Schönheit, dass ich fast einen der interessantesten Orte um Kaltern nicht bemerkt hätte.

Das Weingut Manincor ist ein Traditionsbetrieb der sich erlaubt auf seine Weise Geschichte zu schreiben und das dazu noch sehr gut. Wer sich um Meran herum bewegt sollte auf keinen Fall darauf verzichten dem gastfreundlichen Winzerpaar einen Besuch abzustatten. Durch die Rebberge zu schlendern und dort den Einklang mit der Natur zu erleben ist ebenso interessant wie der Blick unter die Erde, wo man im Keller ebenfalls auf die Natur setzt.

 

Ich freue mich, dass ich Ihnen die Réserve della contessa nun in unserem Hause ausschenken kann. Ein Cuvée aus 60% Weißburgunder, 30% Chardonnay und 10% Sauvignon Blanc. Die Trauben wachsen teils auf wasser- durchlässigem, sandigem Lehmboden auf Porphyrverwitterungsgestein und teils auf kräftigen lehmigen Kalkboden mit Gesteinsablagerungen von eiszeitlichen Gletschern. Die Gärung erfolgte im Holzfaß, zum Teil spontan, mittels traubeneigener Wildhefen. Der achtmonatige Ausbaus auf der Feinhefe sorgt dann für die Noblesse von Aroma und Geschmack. In den Mund legt sie sich mit würziger Frucht und milder Säure begleitet von cremiger Textur. Reife Aprikose trifft auf Apfelnoten um sich im zarten Hauch kräutiger Noten zu verabschieden.

In meinen Augen ein Wein der sowohl solo als auch als Essensbegleiter funktioniert.

 

…der sommerlichen Verführung aus dem Hause Manincor La Rose de Manincor – ein Rosé mit fruchtiger Eleganz und mineralischem Nachklang konnte ich nicht wiederstehen. Deshalb gibt es nun  nach vielen Jahren auch mal wieder einen Rosé auf unserer Terasse…

 

Theresa Prüssen, Leitung des Kaffeehauses und Wein-Sommelière