Pub Talk: Médecins Sans Frontières / Ärzte ohne Grenzen (MSF)

Bildschirmfoto 2013-10-21 um 14.34.01
Do 24.10.
18.30, Salon
MSF im Einsatz für syrische Flüchtlinge im Irak Vortrag und Diskussion mit Dr. Tankred Stöbe, Spezialist für Intensivmedizin und Präsident von Ärzte ohne Grenzen Deutschland.
Seit dem Ausbruch des Bürgerkriegs in Syrien haben laut dem Uno-Hilfswerk für Flüchtlinge (UNHCR) über 2 Millionen Syrer Zuflucht in den Nachbarländern gesucht. Rund 4,25 Millionen Menschen sind innerhalb Syriens auf der Flucht, so dass das Flüchtlingselend insgesamt fast ein Viertel der syrischen Bevölkerung betrifft. Die internationale medizinische Hilfsorganisation MSF ist sowohl in Syrien wie in den Nachbarländern tätig. Nachdem die Grenze zum kurdischen Teil des Iraks im Norden des Landes im August 2013 wieder geöffnet worden ist, reisst der Flüchtlingsstrom aus Syrien nicht mehr ab. Teams von MSF haben auf beiden Seiten der Grenze Gesundheitsposten eingerichtet. Dort führen sie ärztliche Untersuchungen durch, überweisen Verletzte und andere pflegebedürftige Patienten in Spitäler und verteilen Wasser an die Flüchtlinge, von denen manche nach langen Märschen auf wüstenartigen, schattenlosen Wegen unter Dehydratation leiden.
Dr. Tankred Stöbe war bis September im Nordirak im Einsatz. Er wird von seiner Tätigkeit für Menschen berichten, die ums nackte Überleben kämpften, darunter Schwangere, junge Mütter und chronisch Kranke, die dringend versorgt werden mussten. Nach der Präsentation folgt eine Diskussion mit dem Publikum.
Moderation: Emmanuelle Privat, MSF Geschäftsleiterin Deutschschweiz Eintritt frei