Theater ARARAT: «Punkt Zwölf – Tam Oniki»

Fr / 20:00 - 21:45 Uhr

unternehmen mitte - Safe
Bildschirmfoto 2014-12-03 um 15.41.57Bildschirmfoto 2014-12-03 um 15.42.12

 

 

 

 

 

 

Aufgeheiztes Klima, Kriege, schwindende Ressourcen: Vielfache Bedrohungen zwingen zur Flucht. Was nun? Wer entscheidet, wer Zugang zu Hilfe und Rettung erhält? Ein Stück über Demokratie und Gewalt, Regeltreue und Rebellion und die Liebe im Ausnahmezustand.

Eine katastrophenähnliche Situation bildet in «Punkt Zwölf – Tam Oniki» den Rahmen, um die zentralen Fragen des Stücks aufzuwerfen: Gibt es eine gerechte Selektion? Wer entscheidet, wer Zugang zu Hilfe und Rettung erhält? Auf welcher Seite stehe ich und wie verhalte ich mich?

In seiner fünften Produktion wirft das Ensemble seine Charaktere in eine Extremsituation und stellt die Frage in den Raum: Wenn es nur beschränkten Platz in der Sicherheit gibt, wer darf dann gerettet werden?

Die Diskrepanz zwischen den eigenen, ganz persönlichen Bedürfnissen und dem, was für das Gemeinwohl als richtig  erscheint, stellt die Figuren in „Punkt Zwölf“ auf die Probe. Sie schwanken zwischen Rebellion und Schicksalsergebenheit, während sowohl das strenge Regelwerk, aber auch die Willkürlichkeit dessen Anwendung sie vor ihre persönlichen Herausforderungen stellt.

Eintritt CHF 25.–/ ermässigt CHF 20.—

Platzreservation per Mail an theater@theater-ararat.ch, www.theater-ararat.ch

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen