[:de]Olga Tucek – Lauschangriff[:]

22.05.2018 / 20:00 - 22:00 Uhr

unternehmen mitte - Salon
[:de]

mittePOLITICS – OLGA TUCEK: LAUSCHANGRIFF. EINE GESANGSMASSNAHME

Mit dem Feministischen Salon Basel

Wenn sich hochdefinierte Bilderfluten über Kingsize – Flachbildschirme ergiessen, gerötete Augen im LED-Licht snapchatten und fiebrige Wischfinger in kaltem Instagramkaffee rühren, ist es Zeit, sich die In-Ear-Kopfhörer aus den wunden Hintern zu ziehen, mit dem Sang – und Klangregler den Lärm der Welt herauszufiltern und mit dem Lauschen zu beginnen. Olga Tuceks Stimmweite ist Balsam für taube Herzen, ihre Wortstaccati sind Koffein für dösende Pixelhirne und das Brummendo ihres Akkordeons produziert Klangwellen, aus denen Seelenmeere gemacht sind. Ein Hörglanzlicht – zum Anschauen!

Olga Tucek, Sängerin, Akkordeonistin, Texterin Liedschreiberin und Poetin, tobt seit 22 Jahren über Klein – und Grosskunstbühnenbretter. „Aber Sie sind doch eine Frau“, bekam sie in all den Jahren immer wieder zu hören: Das hat ihre Ohren radikal gespitzt und ihre Doppelaxt geschliffen – Tucek tut furios feministisch, was manche nicht erwarten und singt, was viele nicht zu denken wagen.

Türöffnung: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt frei, Kollekte
—-
WEITERE DATEN MIT DEM FEMINISTISCHEN SALON
30.5.2018
—-
Der feministische Salon Basel veranstaltet intellektuelle, provokative, politische, lustige, radikale, affektive und nachdenkliche Abende zu queer_feministischen Themen. Im feministischen Salon Basel gibt es alles ausser schwarz-weiss Denken: von Glitzer bis Dreck, Weichheit bis Härte, Negation und Affirmation, Wut und Care, Politik und Anti-Politik, Fiktion oder Utopie, Solidarität und Kritik, Trash und schlechten Geschmack, Rausch und Depression, Analyse und Poesie….Der feministische Salon Basel hostet einmal im Monat im unternehmen mitte einen Abend in der Reihe „mittePOLITICS“  .
Das Konzept ist dem feministischen Salon in Zürich angelehnt, der monatlich im Kosmos in der Reihe „Kosmopolitics“ veranstaltet wird. Die beiden Salons arbeiten teilweise zusammen.
Hinter dem feministischen Salon Basel stehen Katha Baur, Caroline Faust, Franca Schaad und Franziska Schutzbach.

 [:]

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen