mittePOLITICS: Der Mutterkomplex

23.10.2018 / 20:00 - 21:15 Uhr

unternehmen mitte - Salon

mittePOLITICS: Der Mutterkomplex

mit dem feministischen Salon Basel

Vortrag von Franziska Schutzbach

Das Verhältnis des Feminismus zur Mutterschaft ist kompliziert. Mal wird Mutterschaft idealisiert, mal abgelehnt und abgewertet – oder gar bereut. Mutterschaft ist für das Projekt der Frauen-Emanzipation genau so eine Zerreissprobe, wie sie auch Potentiale birgt. An diesem Abend geht es um das Verhältnis feministischer Praxis/Theorie und Mutterschaft. Dazu begeben wir uns auf historische Spurensuche, skizziert wird die Geschichte der Mutterschaft in der (westlichen) Kulturgeschichte: Welche Rolle spielt die Figur der ‚Mutter’ in Mythologie, Religion, Psychoanalyse, Literatur, Märchen, Film? Und welche Darstellungen gibt es von der Mutter-Tochter-Beziehung? Es fällt auf, dass es in unserer patrilinear ausgerichteten Gesellschaft (Orientierung am Männlichen, Väterlichen) kaum Erzählungen über Mütter und auch nicht über die Mutter-Tochter-Beziehung gibt. Was bedeutet diese Abwesenheit weiblicher Genealogien für eine feministische Theorie und Praxis?

Franziska Schutzbach ist Soziologin und Geschlechterforscherin

***

Türöffnung: 19.30 Uhr

Eintritt frei, Kollekte

***

mittePOLITICS ist ein Veranstaltungsformat vom unternehmen mitte. Es findet wenn möglich am Dienstag Abend statt und behandelt gesellschaftlich relevante Themen und Fragen.

Mehr zum feministischen Salon finden Sie hier.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen