mittePOLITICS: Wie die Schweiz 2019 Migrant*innen ausgrenzt und kontrolliert

15.05.2019 / 19:00 - 21:00 Uhr

unternehmen mitte - Salon

Informationsveranstaltung mit anschliessender Diskussion

mit 3Rosen gegen Grenzen

***

Am 1. März 2019 ist ein neues Asylgesetz in Kraft getreten. Um „schnellere, effizientere und gerech- tere“ Asylverfahren zu garantieren, werden in der Schweiz 16 neue Bundeslager für Migrant*innen gebaut.

Wir wollen diese Entwicklung hin zu einer vermehrten Ausgrenzung, Kontrolle und Verwaltung von Menschen kritisch diskutieren. Dazu werfen wir einen Blick zurück in die Geschichte der Schweizer Migrationspolitik. Wir betten die aktuellen Verschärfungen in das weltweite System der Grenzen und Migrationsregimen ein.

Wagen wir eine widerständige und solidarische Zukunft.

***

Türöffnung: 18:30
Beginn: 19:00
Eintritt frei, Kollekte

***

Geimeinsam gegen Grenzen möchte mit Informations-Veranstaltungen einen kritische Diskurs in der Öffentlichkeit gegen Migrationsregime ermöglichen.

Dafür sind sie in migrationspolitischen Bereichen ausserparlamentarisch engagiert.
Aktuell wollen sie die neuen isolierenden und verwaltenden Bundsasyllagern und den Wider- stand dagegen thematisieren.

***

mittePOLITICS ist ein Veranstaltungsformat vom unternehmen mitte. Es findet wenn möglich am Dienstag Abend statt und behandelt gesellschaftlich relevante Themen und Fragen.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen