mittePOLITICS – Nachdenken über #MeToo: eine Zwischenbilanz

01.05.2018 / 20:00 - 22:00 Uhr

unternehmen mitte - Kaffeehaus

mittePOLITICS – NACHDENKEN ÜBER #METOO: EINE ZWISCHENBILANZ

Mit dem Feministischen Salon Basel

Seit mehreren Monaten prägt #MeToo die öffentlichen Debatten. Wir wollen eine kritische Zwischenbilanz wagen: Was hat der Hashtag bewirkt? Handelt es sich um eine, wie mehrfach konstatiert wurde, „Zäsur“ in der Geschlechterdebatte? Wenn ja, um welche? Was lernen wir von #MeToo? Was bleibt offen? Wie kann es weiter gehen?

Die eingeladenen Gäste werden kurze Inputs geben und #MeToo aus ihrer jeweiligen Perspektive einschätzen. Anschliessend führen wir ein Podiumsgespräch und freuen uns auf Fragen und Beiträge aus dem Publikum.

 

Mit Yvonne Apiyo Brändle-Amolo (Interkulturelle Mediatorin), Svenja Goltermann (Historikerin und Mit-Herausgeberin von „Geschichte der Gegenwart“), Güzin Kar (Drehbuchautorin und Filmregisseurin) und Jochen König (Autor und Blogger)

Moderation: Franziska Schutzbach

Türöffnung: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt frei, Kollekte
—-
WEITERE DATEN MIT DEM FEMINISTISCHEN SALON
22.5 und 30.5.2018
—-
Der feministische Salon Basel
Der feministische Salon Basel veranstaltet intellektuelle, provokative, politische, lustige, radikale, affektive und nachdenkliche Abende zu queer_feministischen Themen. Im feministischen Salon Basel gibt es alles ausser schwarz-weiss Denken: von Glitzer bis Dreck, Weichheit bis Härte, Negation und Affirmation, Wut und Care, Politik und Anti-Politik, Fiktion oder Utopie, Solidarität und Kritik, Trash und schlechten Geschmack, Rausch und Depression, Analyse und Poesie….Der feministische Salon Basel hostet einmal im Monat im unternehmen mitte einen Abend in der Reihe „mittePOLITICS“  .
Das Konzept ist dem feministischen Salon in Zürich angelehnt, der monatlich im Kosmos in der Reihe „Kosmopolitics“ veranstaltet wird. Die beiden Salons arbeiten teilweise zusammen.
Hinter dem feministischen Salon Basel stehen Katha Baur, Caroline Faust, Franca Schaad und Franziska Schutzbach.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen